Das Potential der Tantra-massage - der Weg zur Liebe!

Das Wort Tantra leitet sich vom "Sanskrit" ab und bedeutet übersetzt "verbinden - verweben - ausdehnen"!

Viele tausend Jahre haben wir Menschen im Zustand des "Getrennt Seins" von der Göttlichen Quelle gelebt, um jegliche Licht- und Schattenerfahrungen, die nur irgendwie denkbar waren, zu erleben. Die destruktiven Glaubensmustern punkto Sexualität, und die vielen Verletzungen, Macht -und Manipulationsstrategien ("Opfer-Täter Spiele") zwischen Mann und Frau, haben wesentlich dazu beigetragen, dass viele Menschen nicht mit ihrem Becken, der Basis des Lebens verbunden sind und unzählige Blockaden (aus vergangenen Leben) abgespeichert haben.

Sexuelle Blockaden im Becken und emotionale Blockaden im Herzen:

  • Keuschheitsgelübde
  • Opfer / Täterenergien
  • Schuld- und Schamgefühle
  • Armutsbewusstsein
  • mangelnde Erdung / Urvertrauen / Eigenliebe / Selbstwert
  • alte, schmerzhafte, abgespeicherte Erfahrungen
  • unbewusste Glaubensmuster punkto Sexualität und Liebe
  • mangelndes Körperbewusstsein
  • Blockaden beim inneren Kind
  • Suchtverhalten

Der Körper und die Seele haben eben ein "Erinnerungsvermögen" und auf Grund der hohen (Liebes-)Schwingung auf der Erde sehnen sich viele Menschen heutzutage wieder nach dieser ganzheitlichen Verbundenheit von Körper, Geist und Seele - und der Göttlichen Einheit mit allem, was ist!

Der Weg zur Auflösung von Blockaden:

  1. Durch gemeinsames Atmen, Tönen, Bonding (Gehalten werden, damit sich die Seele geliebt fühlt)
  2. energetische Blockadenlösung mit Quantenheilung, Erzengel Raffael Energie
  3. Yoni - Lingam - Massage mit liebevoller Berührung des ganzen Körpers = Tantramassage
  4. Rückführung in vergangene Leben oder in die Kindheit

Des weiteren brechen heutzutage bei vielen Menschen die alten Beziehungsstrukturen von gegenseitiger Abhängigkeit, Erwartungen, Besitzansprüchen weg und eine neue Tür in Richtung Eigenverantwortung, Eigenliebe, Unabhängigkeit, Souveränität,... tut sich auf!

Eigenes Liebespotential aktivieren und Eigenverantwortung übernehmen:

Die Basis des Lebens ruht in unserem Becken als "manifeste Lebensenergie". Bewusste Atmung in den Unterbauch und ins Becken und die Vorstellung, in "Mutter Erde" Lichtwurzeln wachsen zu lassen, um sich mit dem "Herzen" der Mutter Erde zu verbinden, schafft eine Voraussetzung "natürlich und unschuldig" wieder an die "Lebens -und Liebesenergie" angebunden zu sein.

Wenn die emotionalen und sexuellen Blockaden mehr und mehr aufgelöst sind und das Herzchakra sich weiter geöffnet hat, kann das "Göttliche Potential" vom Becken mit Hilfe des Atmens wieder mit dem Herzen verbunden werden, sodass im Laufe der Zeit (mit etwas Übung und Praxiserfahrung), eine durchlässige Verbundenheit spürbar wird und sich die Liebesenergie dadurch frei und ungehindert in jede Zelle verströmen kann. So erfährt der Mensch, wie sich das Liebespotential mehr und mehr in ihm entfaltet.

Dies´ ist auch der Weg, dass sich Erektionsprobleme und Frigidität natürlich auflösen können.

Tantra-massage = liebevolle, achtsame Massage mit Integration des Beckens:

Durch die liebevolle, achtsame Berührung und Massage des ganzen Körpers erfährt der Mensch ein umfangreiches "Genährtsein" und ein Auftanken, was ihn unterstützt, sich seines eigenen "göttlichen Tempels" und seines Liebespotentials bewusst zu werden. Zudem befinden sich am Lingam und in der Yoni verschiedene Reflexzonen und "spirituelle Zonen", die bei der Tantramassage aktiviert und gelockert oder subtile Verspannungen gelöst  werden. Durch diese bewusste Integration des Beckens wird (in jeder Zelle) das gesamte Potential an Lebensenergie (eigene Macht- und Kraft spüren) aktiviert, welches dem Menschen dann wieder uneingeschränkt zur Verfügung steht und ein neues (befreiendes) Körperbewusstsein zur Folge hat.

PC - Muskeltraining:

Durch das Aktivieren und Trainieren des PC-muskels kann sich die Liebesenergie im ganzen Körper noch intensiver ausdehnen und der Mann hat mehr Kontrolle über sein Potential und die Ejakulation. Auch bei der Frau unterstützt das "PC-muskeltraining" die energetischen Verbindung vom Becken zum Herzen und somit die Liebesfähigkeit und das Erfühlen des "Liebeskanals".

Wenn bei der Tantramassage, mit Hilfe des PC-muskels, der Atem vom Becken weiter zum "3. Auge" und bis zum "Kronenchakra" hochgeatmet wird, kann sich im Kopfbereich, wo sich unsere "feinstofflichste" Energie befindet, das Göttliche Potential der Tantra - Massage voll entfalten und mystische Erfahrungen und transzendente Zustände ermöglichen.

Der Mensch ist dann im Becken wieder an Mutter Erde angebunden, im Kronenchakra mit Vater Himmel verbunden und das Herz (Zentrum der Seele) hat sich zur vollen Blüte entfaltet - der Weg zu unseren reinen, unschuldigen Natürlichkeit und "erwachten Göttlichkeit"! Namasté

 

Foto: Copyright: SV Art - Fotolia.com